Der Buchladen im ver.di-Haus, Berlin

Der Buchladen im ver.di-Haus, Berlin Wir sind ver.di! Als Teil der Rat.geber GmbH ist auch der Buchladen im ver.di-Haus zu 100% eine Tochter der Bildungsträger ver.di Bildung + Beratung gGmbH.

05/05/2020

Ab sofort sind wir wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Euch da! Mo. bis Do. 10 bis 16 Uhr, Freitag 10 bis 14 Uhr...

Wir sind noch da! Aufgrund der Ausnahmeregelung des Berliner Senats für den Buchhandel haben wir weiter geöffnet. Allerd...
24/03/2020
der buchladen im ver di-Haus - mit Büchergilde Gutenberg. Rat.geber GmbH

Wir sind noch da!
Aufgrund der Ausnahmeregelung des Berliner Senats für den Buchhandel haben wir weiter geöffnet. Allerdings haben wir unsere Öffnungszeiten angepasst: In unserem Ladengeschäft sind wir zurzeit von Mo. bis Fr. von 10 bis 14 Uhr für Sie da!
Allen, die nicht mehr aus dem Haus gehen können oder möchten, schicken wir Buchbestellungen gerne und zeitnah zu.

mit Büchergilde Gutenberg. Rat.geber GmbH

20/12/2019

Vom 23. Dezember bis einschließlich 6. Januar ist der Buchladen feiertags- und inventurbedingt geschlossen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

30/10/2019

Achtung, abweichende Öffnungszeit! Am Freitag, den 1. November haben wir ausnahmsweise von 12 bis 16 Uhr geöffnet. Vielen Dank für Ihr/Euer Verständnis...

16/09/2019

Wir sind ver.di! In der Woche vom 23. bis zum 27. September ist der buchladen beim ver.di-Bundeskongress! Unser Ladengeschäft bleibt während dieser Zeit geschlossen.
Vielen Dank für Euer/Ihr Verständnis!

12/07/2019

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Kolleginnen und Kollegen,

vom 22. Juli bis zum 2. August 2019 ist der Buchladen geschlossen. Eingehende Anfragen und Bestellungen bearbeiten wir ab dem 5. August 2019.

Wir wünschen eine schöne Ferienzeit und danken für Ihr/Eurer Verständnis!

02/07/2019

Am 3. und 4. Juli 2019 ist der Buchladen aufgrund unserer jährlichen Betriebsversammlung geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis!

Wir laden ein zur Buchpräsentation von »Frau Berlin«. Paula Thiede (1870-1919) - Vom Arbeiterkind zur Gewerkschaftsvorsi...
11/06/2019

Wir laden ein zur Buchpräsentation von
»Frau Berlin«. Paula Thiede (1870-1919) - Vom Arbeiterkind zur Gewerkschaftsvorsitzenden
mit Uwe Fuhrmann
am 18. Juni 2019 um 16 Uhr im buchladen im ver.di-Haus.

Anmeldeschluss ist der 14. Juni 2019.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.buchladen-ratgeber.de

Wir machen Sommerpause!
19/07/2018

Wir machen Sommerpause!

Am 18. März ist Indiebookday! Wir feiern mit und widmen dem Berliner Verbrecher Verlag bis zum 23. März einen Sondertisc...
16/03/2017

Am 18. März ist Indiebookday! Wir feiern mit und widmen dem Berliner Verbrecher Verlag bis zum 23. März einen Sondertisch. Mehr dazu unter www.buchladen-ratgeber.de

20/01/2016

Neue Öffnungszeiten ab Januar 2016:

montags bis donnerstags 10-16 Uhr
freitags 10-14 Uhr.
www.buchladen-ratgeber.de

Wir gratulieren Sylvia Geist zur Verleihung des ver.di-Literaturpreises heute Abend, hier in der ver.di-Bundesverwaltung...
16/04/2015
ver.di-Literaturpreis Berlin-Brandenburg 2014

Wir gratulieren Sylvia Geist zur Verleihung des ver.di-Literaturpreises heute Abend, hier in der ver.di-Bundesverwaltung! Prämiert wurde "Gordisches Paradies", 2014 bei Hanser Berlin erschienen und selbstverständlich bei uns erhältlich (14,90 Euro, gebunden). Weitere Informationen: http://vs.verdi.de/service/veranstaltungen/++co++fc71c7ca-ceef-11e4-b1dc-525400a933ef

Der ver.di Literaturpreis Berlin-Brandenburg 2014, der für das Genre Lyrik ausgeschrieben war, geht an die Autorin Sylvia Geist.. | Preisübergabe am 16. April 2015

02/01/2015

Schöne Feiertage und ein frohes Neues wünschen wir euch. Wir haben wieder - voraussichtlich - am 6. Januar auf, die Inventur muß zuerst erledigt werden!

17/09/2014

Aktuelle Öffnungszeiten: Mo-Do 9-16 Uhr, Fr 9-14 Uhr, Sa/So geschlossen!

14/08/2013
Deutscher Buchpreis

Im Schaufenster haben wir einen Wagen, auf dem Bücher stehen, die prämiert wurden. Das schönste Buch, ver.di-Literaturpreis, Jugendliteraturpreis, Pulitzerpreis, World Fantasy Award... Heute wurde die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2013 veröffentlicht. Einige Titel daraus haben wir vorrätig, alle können bei uns bestellt werden: unter http://www.buchhandel.de/WebApi1/TitelSuche.asp?Func=Search&Caller=22940 oder [email protected], vor Ort oder telefonisch unter 030 6956-1263.

Wir freuen uns, Ihnen heute die Longlist des Deutschen Buchpreises 2013 bekannt geben zu dürfen. In den kommenden Tagen und Wochen werden wir jedes der 20 Bücher vorstellen:

Mirko Bonné: Nie mehr Nacht (Schöffling & Co., August 2013)

Ralph Dutli: Soutines letzte Fahrt (Wallstein, März 2013)

Thomas Glavinic: Das größere Wunder (Hanser, August 2013)

Norbert Gstrein: Eine Ahnung vom Anfang (Hanser, Mai 2013)

Reinhard Jirgl: Nichts von euch auf Erden (Hanser, Februar 2013)

Daniel Kehlmann: F (Rowohlt, September 2013)

Judith Kuckart: Wünsche (DuMont, März 2013)

Olaf Kühl: Der wahre Sohn (Rowohlt.Berlin, September 2013)

Dagmar Leupold: Unter der Hand (Jung und Jung, Juli 2013)

Jonas Lüscher: Frühling der Barbaren (C. H. Beck, Januar 2013)

Clemens Meyer: Im Stein (S. Fischer, August 2013)

Joachim Meyerhoff: Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war (Kiepenheuer & Witsch, Februar 2013)

Terézia Mora: Das Ungeheuer (Luchterhand, September 2013)

Marion Poschmann: Die Sonnenposition (Suhrkamp, August 2013)

Thomas Stangl: Regeln des Tanzes (Droschl, September 2013)

Jens Steiner: Carambole (Dörlemann, August 2013)

Uwe Timm: Vogelweide (Kiepenheuer & Witsch, August 2013)

Nellja Veremej: Berlin liegt im Osten (Jung und Jung, Februar 2013)

Urs Widmer: Reise an den Rand des Universums (Diogenes, August 2013)

Monika Zeiner: Die Ordnung der Sterne über Como (Blumenbar, März 2013)

Kautsky wurde mal als „Papst des Marxismus“, Bebel als „Kaiser der Arbeiter“ tituliert. Irgendwo „höher“ scheint der Ste...
13/08/2013

Kautsky wurde mal als „Papst des Marxismus“, Bebel als „Kaiser der Arbeiter“ tituliert. Irgendwo „höher“ scheint der Steidl-Verlag August Bebel einsortiert zu haben als der Titel „Was würde Bebel dazu sagen?“ ausgewählt wurde. Damit wird offensichtlich auf dem evangelikalen Spruch „What would Jesus do?“ angespielt. Bebel, der heute vor 100 Jahren gestorben ist, hatte vermutlich wenig vom Jesus-Vergleich gehalten. Bücher von August Bebel...:
„Die moderne Kultur ist eine antichristliche“ heißt eine Sammlung von Bebels Schriften zu Religionskritik (13 Euro, Schmetterling).
http://tinyurl.com/bebel-kultur

"Die Frau und der Sozialismus", der Klassiker, 1879 erschienen, kostet 10 Euro in der Ausgabe des J.H.W. Dietz-Verlages. http://tinyurl.com/bebel-frauen

"Aus meinem Leben" heißt Bebels Autobiografie und kostet 14,90 Euro, in Leinen gebunden, beim Dietz Verlag Berlin. http://tinyurl.com/bebel-leben

Jürgen Schmidts Biografie über Bebel, soeben erschienen, "Kaiser der Arbeiter", beim Rotpunkt Verlag Zürich, 27 Euro. http://tinyurl.com/bebel-kaiser

Und im Interviewband "Was würde Bebel dazu sagen? Zur aktuellen Lage der Sozialdemokratie" (Steidl-Verlag Göttingen) wurde z.B. Lafontaine als schmieriger Verräter beschrieben. Was hätte Bebel dazu gesagt? Vielleicht liefert Wolfgang 'Schwabenbäckerei' Thierse als Mitherausgeber des Bandes eine These dazu. 24 Euro, erscheint in den nächsten Tagen. http://tinyurl.com/bebel-sagen

Die Links führen zur jeweilige Bestellmaske samt zum Teil weitere Informationen und Leseproben.

Von Rotraut Susanne Berners Blog: "Bei 37 Grad im Schatten blühen die Wegwarten überall in Leipzig und die Druckmaschine...
12/08/2013

Von Rotraut Susanne Berners Blog: "Bei 37 Grad im Schatten blühen die Wegwarten überall in Leipzig und die Druckmaschinen der Druckerei Hensel laufen heiß: gleich zwei neue Hefte werden derzeit gedruckt!" http://rsbuecher.blogspot.de/2013/08/druck-der-tollen-hefte-in-leipzig.html Es geht um die Reihe bei der Büchergilde Gutenberg/Edition Büchergilde.

Gestern wurden in der Leipziger Druckerei Hensel die Tollen Hefte von Henning Wagenbreth und Sophia Martineck angedruckt. Mit dabei Rotraut Susanne Berner, die die Hefte in der Nachfolge von Armin Abmeier herausgibt, und Sophia Martineck.

09/08/2013
Robert Nuber ist Verlagsvertreter. Er versucht Buchhandlungen davon zu überzeugen, Bücher...

Wie kommen die Bücher zu uns? Klar, per Post, per Bücherwagen, manchmal per Bote oder sogar bringt die Verlegerin persönlich etwas zu Fuß oder per Fahrrad vorbei (aber eher nur, wenn sie in Kreuzberg oder Friedrichshain wohnt). Aber wie wird die Vorauswahl getroffen, wie entdecken wir das Besondere, die Bücher, die nicht überall im Buchkaufhaus ausliegen? Da helfen die Kolleg_innen, die Buchhandelsvertreter(und -innen) sind. Wie Robert Nuber, der (zu Recht) liebevoll in der Berliner Zeitung 2004 porträtiert wurde. Viel Lesefreude damit!

www.berliner-zeitung.de/archiv/10810590,10219578.html

BERLIN, im Oktober. In dieser Geschichte wird nicht viel passieren. Ein Mann geht von Buchhandlung zu Buchhandlung, um Bücher zu verkaufen. Robert Nuber ist

"Organsieren am Konflikt" (VSA, 19,80 Euro bzw. für ver.di-Bestellungen bei uns nur 15 Euro) wird heute eine ganze Seite...
06/08/2013

"Organsieren am Konflikt" (VSA, 19,80 Euro bzw. für ver.di-Bestellungen bei uns nur 15 Euro) wird heute eine ganze Seite in der jW gewidmet. http://tinyurl.com/orga-konflikt

Und "Zügellos" von Dominique Manotti (Ariadne/Das Argument, 18 Euro) erreicht aus dem Stand Platz 1 der "KrimiZeit"-Bestenliste. http://tinyurl.com/zuegellos

"Die Autoren sind mehrheitlich aktive Gewerkschafter. Das hat zwar den Vorteil, daß die Beiträge sehr konkret sind. Gleichwohl neigen die Autoren vielfach zu »Funktionärsdeutsch«, was die Lesbarkeit nicht unbedingt erhöht. Doch wer sich einmal durchgekämpft hat, wird am Ende sein bisheriges Bild einer passiven und defensiven Gewerkschaft korrigieren müssen." http://www.jungewelt.de/2013/08-06/017.php

"Zügellos ist der zweite Kriminalroman Manottis und der erste, in dem sie die herrschende Clique der Mitterand-Ära aufs Korn nimmt. Noch wütender als im vier Jahre später veröffentlichten Roter Glamour deckt sie die miese kleine Seilschaft auf, die eine Gruppe ehemaliger Revoluzzer auch dann noch verbindet, als sie längst als Politiker oder Wirtschaftsboss auf die Seite der Macht gewechselt ist." (Tobias Gohlis, Jurysprecher der KrimiZeit-Bestenliste) http://www.zeit.de/2013/32/zeit-krimibestenliste-august

"Deutschland ist ein Überwachungsstaat.Ist die Bundesregierung dabei, den Rechtsstaat zu umgehen, statt ihn zu verteidig...
26/07/2013
Offener Brief an Angela Merkel : Deutschland ist ein Überwachungsstaat

"Deutschland ist ein Überwachungsstaat.Ist die Bundesregierung dabei, den Rechtsstaat zu umgehen, statt ihn zu verteidigen?" fragen 26 SchriftstellerInnen in einem offenen Brief an Kanzlerin Merkel, heute in der F.A.Z. Es geht um Prism, BND, NSA usw. U.a. haben Katja Lange-Müller, Juli Zeh, Sascha Stanisic, Feridun Zaimoglu und Tanja Dückers unterschrieben. Im Wortlaut unter http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ueberwachung/offener-brief-an-angela-merkel-deutschland-ist-ein-ueberwachungsstaat-12304732.html und als Kurzfassung unter http://www.boersenblatt.net/631016/?t=newsletter. Viel "Spaß" beim Mitlesen!

„Ist die Bundesregierung dabei, den Rechtsstaat zu umgehen, statt ihn zu verteidigen?“ In einem offenen Brief fordern 32 Schriftsteller...

Viele SchriftstellerInnen und JournalistInnen sind auf die KSK angewiesen. Der Tonkünstlerverband will per Petition erre...
26/07/2013
Rettet die Künstlersozialkasse

Viele SchriftstellerInnen und JournalistInnen sind auf die KSK angewiesen. Der Tonkünstlerverband will per Petition erreichen, dass die DRV weiterhin bzw. wieder dafür sichert, dass Firmen etc. ordentlich Beiträge einzahlen. Mehr bei Mediafon, das ver.di-Beratungsnetz für Solo-Selbstständige: http://www.mediafon.net/meldung_volltext.php3?id=51de881f7400e&akt=news_allgemein

Die Künstlersozialkasse (KSK) ist in ihrer Existenz gefährdet, da immer weniger Unternehmen und Einrichtungen ihrer Abgabeverpflichtung nachkommen.

Grüße an unseren BuchhandelskollegInnen bei Amazon und viel Erfolg im Kampf für die  Bezahlung nach dem Tarif des Einzel...
22/07/2013

Grüße an unseren BuchhandelskollegInnen bei Amazon und viel Erfolg im Kampf für die Bezahlung nach dem Tarif des Einzel- und Versandhandels!

Die Amazon-Beschäftigten stehen auf und fordern einen Tarifvertrag. Denn harte Arbeit verdient gute Arbeitsbedingungen und angemessenen Lohn.

Video mit Frank Bsirske beim Amazon-Streik:
https://www.verdi.de/themen/geld-tarif/amazon

Bei ca. 34° zur Zeit in Berlin könnte man auf die Idee kommen, wegzufahren... im Laden ganz vorne haben wir viele Fahrra...
22/07/2013

Bei ca. 34° zur Zeit in Berlin könnte man auf die Idee kommen, wegzufahren... im Laden ganz vorne haben wir viele Fahrrad- und Ausflugskarten, "Bett und Bike 2013" des ADFC und dem VCD Tourenplaner in der Neuauflage. Schaut doch rein! Bei ver.di-TV erfährt man einiges über die Geschichte des Erholungsurlaubs (merkt ihr auch den kleinen Fehler im Bild?) http://www.verdi.de/themen/arbeit/++co++3f33f3cc-ea03-11e2-8bdb-5254008a33df

Heute wurde Maria Leitner im Deutschlandradio gewürdigt, die zahlreiche - auch unterhaltsame - Reportagen über das Leben...
16/05/2013
"Meine Lage wird immer unhaltbarer" - Vergessene Autoren und ihre Werke nach der | Thema

Heute wurde Maria Leitner im Deutschlandradio gewürdigt, die zahlreiche - auch unterhaltsame - Reportagen über das Leben als Arbeiterin der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts schrieb. http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/2101823/ Vor kurzem ist ein Porträt der Schriftstellerin beim Dietz Verlag Berlin erschienen - http://www.buchhandel.de/WebApi1/TitelSuche.asp?Func=Detail&Caller=22940&SearchId=186980742&SrcId=0-4250447&isbn=978-3-320-02292-1

Für ihre Reportagen reiste Maria Leitner um die Welt. Sie nahm schlecht bezahlte Jobs an, um über die erschreckenden Lebensumstände der Arbeiter zu berichten. Sie war außerdem überzeugte Kommunistin. Sie floh daher aus Nazi-Deutschland, doch bekam weder in den USA noch anderswo Asyl. Schließlich lan...

08/05/2013

Heute wird die Befreiung vom Faschismus gefeiert, morgen ist der "Tag des Sieges" und auch in Berlin arbeitsfrei - im Kalender nennt es sich "Christi Himmelfahrt / Europatag". Am Freitag - 80. Jahrestag der Bücherverbrennung auf dem jetzigen Bebelplatz - bleibt auch - als Brückentag - die Buchhandlung geschlossen. Wir sind wie üblich ab Montag für euch da.

Büchergilde: Am 2. Mai 1933 – also heute vor 80 Jahren – wurden die Gewerkschaften von den N***s „gleichgeschaltet“. Auc...
03/05/2013
Büchergilde

Büchergilde: Am 2. Mai 1933 – also heute vor 80 Jahren – wurden die Gewerkschaften von den N***s „gleichgeschaltet“. Auch das Verbandshaus der Buchdrucker in Berlin, in dem die Büchergilde damals untergebracht war, wurde besetzt und der Verleger Bruno Dreßler verhaftet. Die Büchergilde ging in der Folge ins Exil in die Schweiz und kehrte erst 1946 nach Deutschland zurück.

Mehr über die Geschichte der Büchergilde findet ihr hier: https://www.buechergilde.de/id-30er-jahre.html
Und in der Kurzfassung hier:

Willkommen bei der Büchergilde. Wir verbinden das Gute mit dem Schönen - seit 1924.

www.twitter.com/buechergilde
www.instagram.com/buechergilde

30/04/2013

Alles Gute zum 1. Mai! Und natürlich auch zum 2. Mai - den "internationalen Kampf -und Feiertag der Arbeitslosen". Hier in Berlin wird schon übermorgen zum 10. Mal "gegen den Zwang zur Lohnarbeit, gegen sinnentfremdete Arbeit, gegen sinnlose Produkte, die die Menschen in die Konsumsucht und damit in die unterbezahlte Lohnarbeit treiben" demonstriert.
Als Lesestoff dazu darf man durchaus Lafargues Klassiker "Das Recht auf Faulheit" empfehlen (Alibri, 10 Euro), bei uns - unerwarteterweise? - immer beliebt. Hier zu bestellen: http://tinyurl.com/recht-faulheit

Die Lesebühnenschriftsteller vom "Liga für Kampf und Freizeit" (a.k.a. "Surfpoeten") werden sicherlich dabei sein. Falls sie nicht, wie gerade Ahne, tatsächlich lohnarbeiten müssen...
Kampfschriften der "Liga" gibt's übrigens unter http://tinyurl.com/surfpoeten

Mehr zur Geschichte des 1. Mai hier:
http://www.verdi.de/themen/arbeit/++co++f77c4040-ada1-11e2-ab22-0019b9e321cb

Die Reisegruppe des AK Internationalismus der IG Metall Berlin, die im September 2012 Athen und Thessaloniki besucht hat...
30/04/2013
ver.di – Volltreffer: Demokratie marktkonform versenkt!

Die Reisegruppe des AK Internationalismus der IG Metall Berlin, die im September 2012 Athen und Thessaloniki besucht hatte, hat KollegInnen und AktivistInnen des gewerkschaftlichen, sozialen und politischen Widerstandes aus Griechenland zu einem Besuch nach Deutschland eingeladen. Heute ab 18 Uhr in der ver.di-Bundesverwaltung. Eine aktuelle Buchempfehlung zum Thema: "Griechenland, die Krise und der Euro" von Andreas Wehr, Papyrossa, 13,90 Euro. http://www.buchhandel.de/WebApi1/TitelSuche.asp?Func=Search&Caller=22940&isbn=9783894384432

Mehr zur Veranstaltung: http://www.verdi.de/service/veranstaltungen/++co++6e2db414-a742-11e2-84c6-52540059119e

Widerstand gegen die Diktate der Troika - KollegInnen aus Griechenland berichten

Die feierliche Verleihung des ver.di-Literaturpreises Berlin-Brandenburg für das Jahr 2012 (Genre: Kinder- und Jugendbuc...
24/04/2013

Die feierliche Verleihung des ver.di-Literaturpreises Berlin-Brandenburg für das Jahr 2012 (Genre: Kinder- und Jugendbuch) an den Berliner Autor Michael Wildenhain für seinen Roman "Blutsbrüder" (bei uns im Laden vorrätig, oder unter http://tinyurl.com/blutsbrueder zu bestellen) findet heute statt.

Die Jury entschied sich für den Roman "Blutsbrüder", der im Jahr 2011 im Ravensburger Buchverlag erschienen ist, "weil es Wildenhain gelungen ist, die Themen Freundschaft, Gewalt, kulturelle Unterschiede, Liebe, Neonazis, Rassismus und Familie so miteinander zu verweben und aufeinander zu beziehen, dass eine vielschichtige, bewegende und nicht zuletzt spannende Geschichte entsteht." (aus der Presseerklärung des Fachbereichs 8).

23/04/2013

Heute, am 24.04. ist (in Deutschland) "Welttag des Bieres". In "Sozialismus und Arbeiterbewegung (in Deutschland)" von Ralf Hoffrogge* wird u.a. auf dem Zusammenhang zwischen Alkohol und Gewerkschaften eingegangen. "Der Schnaps, das ist der Feind!", so Kautsky. Ist absolute Nüchternheit die Voraussetzung für politische Kämpfe? Die SPD rief 1909 zum Alkoholboykott aus - das galt aber nicht für Bier. In diesem Sinne: Prost!
* 10 Euro, Schmetterling Verlag - http://tinyurl.com/prostkollegen

Adresse

Berlin
10179

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 16:00
Dienstag 10:00 - 16:00
Mittwoch 10:00 - 16:00
Donnerstag 10:00 - 16:00
Freitag 10:00 - 14:00

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Der Buchladen im ver.di-Haus, Berlin erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Der Buchladen im ver.di-Haus, Berlin senden:

Kategorie

Geschäfte in der Nähe


Andere Bücherladen in Berlin

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Hallo liebe Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen des Buchladens, hiermit empfehle ich Ihnen die Neuerscheinung „Geschichten aus der Erstaufnahme“ (Ruhland Verlag, März, 2018). Das Buch ist sehr spannend und interessant! https://www.ruhland-verlag.de/unsere-titel/doreulli-geschichten-aus-der-erstaufnahme/ https://empfehlenswertes.wordpress.com/2018/03/17/vereint-in-der-hoffnung/ Liebe Grüße Lisa